Sale!

Multi Pulver (Basisversorgung)

5 aus 5 basierend auf 1 Kundenbewertung
(1 Kundenbewertung )

65,00305,00

Inhalt: 0,41 kg

Grundpreis: 158,54148,78 / kg

Science for Health – Multi Pulver (Basisversorgung in Pulverform)

Inhalt: 410g = 30 Tagesportionen

Aktuelle Lieferzeit ca. 1-2 Werktage

 

Alternative in Kapselform: NährstoffBasis in Kapselform

Alternative mit Schoko Geschmack: Schoko Multi Pulver

Weitere Informationen findest Du in unserer internen Mediathek

Das volle Programm – hochdosiert!

  • Vitamine. Mineralien. Spurenelemente.
  • Bioaktive Formen der Wirkstoffe
  • Pulverform

Beschreibung

Das Multi Pulver ist ein Vitamin- und Mineralstoffprodukt zur Herstellung eines Getränks. Es enthält eine qualitativ hochwertige und ausgewogene Nährstoffkombination aus 13 Vitaminen, 13 Mineralstoffen und hochwertigem Johannisbeerpulver.

Die ausreichende Versorgung mit den im Produkt vorhandenen Vitaminen und Mineralstoffen ist für eine optimale Gesundheit wesentlich. Daher wurde bei der Entwicklung besonders auf eine sinnvolle Dosierung und Zusammensetzung Wert gelegt. Alle enthaltenen Mikronährstoffe liegen in ihrer aktiven Form bzw. in einer Verbindung vor, die die höchste Bioverfügbarkeit und Verträglichkeit gewährleistet.

Es zeichnet sich durch einen angenehmen fruchtigen Geruch und einen säuerlichen, leicht süßen Geschmack nach schwarzer Johannisbeere aus.

Für wen ist das Multi Pulver geeignet?

Es ist für alle interessant, die

• ihren täglichen Grundbedarf an allen essenziellen und wichtigen Mikronährstoffen bequem und ohne großen Aufwand decken möchten
• durch ihre Ernährungsform, Ernährungsgewohnheiten oder Nahrungsmittelintoleranzen bestimmte Mikronährstoffe nicht abdecken können
• einen erhöhten Bedarf oder Verlust an Mikronährstoffen haben, beispielsweise durch Alter, Stress, Wachstum, Schwangerschaft, Stillzeit, Leistungssport, Krankheit, Operationen
• aufgrund der Einnahme von Medikamenten einen erhöhten Nährstoffbedarf haben

Nährwerttabelle

Die Nährwerttabelle bezieht sich auf 2 Dosierlöffel.

Die volle Dosis von 2x 1 Dosierlöffel täglich bezieht sich auf 80kg Körpergewicht und kann an ein anderes Körpergewicht entsprechend angepasst werden. Siehe „Anwendung / Verzehrempfehlung“.

 

 

Anwendung / Verzehrempfehlung

Bitte immer ZUM oder NACH dem Essen einnehmen.
Vor Gebrauch die Dose kurz schütteln, bis die bunten Partikel gut verteilt sind. Das Einatmen von Staub vermeiden.

Nach Verordnung des Therapeuten oder 2x täglich einen gestrichenen Dosierlöffel in 200 ml stillem Wasser gelöst zum Essen einnehmen. Die Tagesdosis (= ca. 14 g) bezieht sich auf einen durchschnittlichen Erwachsenen, der 80 kg wiegt; inkl. Schwangere und Stillende.

Für Menschen mit geringerem Körpergewicht oder gutem Nährstoffstatus, wenn gleichzeitig kein erhöhter Bedarf oder Verlust an Nährstoffen vorliegt, bietet sich eine geringere Dosierung an. Für Kinder kann pro 10 kg Körpergewicht 1/4 des Löffels täglich genommen werden. Siehe auch nachfolgende Tabelle:

1 Dosierlöffel = 6,8g Pulver
1/2 Dosierlöffel= 3,4g Pulver
1/4 Dosierlöffel= 1,7g Pulver

Vorzugsweise das Multi Getränk jeweils frisch zubereiten und direkt einnehmen. Ein längeres Stehenlassen verändert Aussehen und Geschmack und wird daher nicht empfohlen. Es ist möglich das Multi in kalte Speisen und Getränke zu mischen, wie z.B. Saft, Shakes, Joghurt. Für die Zubereitung eines warmen Getränks 2 x täglich den Inhalt eines Dosierlöffels in 200 ml 50°C warmes Wasser einrühren.

Durch die hohe Nährstoffdichte kann das Multi auf leeren Magen leichte Übelkeit verursachen. In diesem Fall sollte es vorzugsweise zu oder nach einer Mahlzeit eingenommen werden.

Achtung: Magnesium kann abführend wirken.
Tipp bei empfindlichem Magen/Darm: 1 TL Flohsamenschalen mit dem Multi zusammen in Wasser verrühren und zu oder nach einer Mahlzeit einnehmen.

Zutaten

• Trimagnesiumdicitrat (Magnesium)
• Methylsulfonylmethan – MSM (Schwefel) *NEU*
• schwarzes Johannisbeerpulver (15%)
• Kaliumcitrat (Kalium)
• L-Ascorbinsäure (Vitamin C)
• natürliche gemischte Tocopherole (natürliches Vitamin E)
• Niacinamid (Vitamin B3)
• Zinkbisglycinat (Zink)
• Mangangluconat (Mangan)
• Eisensaccharat (Eisen)
• Süßungsmittel Steviolglycoside (Extrakt aus der Steviapflanze)
• Monomethylsilantriol (organisches Silicium)
• Calcium-D-Pantothenat (Vitamin B5)
• Thiamin-HCl (Vitamin B1)
• Pyridoxal-5-phosphat (aktiviertes Vitamin B6)
• Natriumtetraborat (Bor)
• Riboflavin-5-phosphat (aktiviertes Vitamin B2)
• Kupfergluconat (Kupfer)
• Retinylacetat (Vitamin A)
• Chrompicolinat (Chrom)
• L-5-Methyltetrahydrofolat (aktiviertes Vitamin B9/Folsäure)
• Kaliumiodid (Iod)
• Menachinon-7 (Vitamin K2)
• Natriummolybdat (Molybdän)
• Natriumselenit (Selen)
• D-Biotin (Vitamin B7)
• Methylcobalamin (Vitamin B12)
• Cholecalciferol (Vitamin D3)

Da Johannisbeerpulver ein Naturprodukt ist, kann es zu Schwankungen bei Geschmack und Farbe kommen.

Häufige Fragen: Anwendung & Einnahme

Wie lange nehme ich das Multi ein?

Zur Abdeckung des Mikronährstoffbedarfs empfiehlt sich die regelmäßige und langfristige Einnahme.

Wann ist der beste Zeitpunkt zur Einnahme?

Wir empfehlen, das Multi direkt zur jeweiligen Mahlzeit einzunehmen. Es ist auch möglich, die Tagesdosis in mehrere kleinere Einzeldosen zu splitten. Die Tageszeit ist nicht relevant.

Können Schwangere und Stillende das Multi einnehmen?

Für das Wohlbefinden der werdenden Mutter, einen positiven Schwangerschaftsverlauf und um die Entwicklung des Babys zu unterstützen, ist der Körper einer Schwangeren auf die Versorgung mit allen wichtigen Vitaminen, Mineralstoffen und Spurenelementen angewiesen.
Nach der Geburt unterstützt die Versorgung des Körpers mit Mikronährstoffen die Regeneration im Wochenbett und darüber hinaus.

Während der Stillzeit werden viele Nährstoffe über die Muttermilch an das Baby weitergegeben, die es für seine gesunde Entwicklung braucht. Dadurch bleibt der Mikronährstoffbedarf in der Stillzeit erhöht.

Die Einnahme des Multis während Schwangerschaft und Stillzeit ist möglich und sehr sinnvoll.

Benötige ich zusätzlich zum Multi ein extra Folsäure-Präparat, wenn ich schwanger bin?

Nein.
Das Multi enthält 800µg Folat (bioaktive Form der Folsäure), das entspricht den Empfehlungen der Deutschen Gesellschaft für Ernährung (DGE) für Frauen, die weniger als 4 Wochen vor oder sogar erst nach der Empfängnis mit der Supplementierung beginnen. Das Multi versorgt dementsprechend ausreichend mit bioaktiver Folsäure, sodass keine zusätzlichen Folsäure-Präparate nötig sind.

Kann das Multi trotz des Vitamin A in der Schwangerschaft genommen werden?

Schwangere und Frauen mit Kinderwunsch sollten wegen der Gefahr kindlicher Missbildungen täglich nicht mehr als 10.000 I.E. (3mg) Vitamin A aufnehmen. Es ist dennoch wichtig in der Schwangerschaft gut mit Vitamin A versorgt zu sein, da es für die Lungenentwicklung des Babys eine große Rolle spielt und ein Vitamin-A-Mangel während der Schwangerschaft mit erhöhter Infektanfälligkeit und der Anzahl von Neuralrohrdefekten beim Neugeborenen korreliert. Das Multi ist so konzipiert, dass es dem Bedarf von Schwangeren gerecht wird und den kritischen Wert von 10.000 I.E. nicht überschreitet.

Sollte man Babys Multi geben?

Über die Muttermilch übertragen sich Nährstoffe von der Mutter auf das Kind. Daher sollte die Mutter das Multi Pulver einnehmen und nicht das Baby.

Ist das Multi für Kinder geeignet?

Ja, Kindern kann, je nach Gewicht, eine geringere Dosierung des Multi gegeben werden. Siehe „Anwendung / Verzehrempfehlung“ weiter oben.

Hierzu möchten wir anmerken, dass die Datenlage für Kinder, sowie für Schwangere und Stillende generell schlechter ist, weil aus ethischen Gründen mit diesen Gruppen kaum Studien durchgeführt werden. Es gibt jedoch der gesunde Menschenverstand vor, dass auch Kinder, Schwangere und Stillende Nährstoffe brauchen und wenn ein Mangel vorliegt, dieser ausgeglichen werden sollte.

Das Multi schmeckt meinem Kind nicht.

Das Multi mit Johannisbeere wird meist auch von Kindern gut akzeptiert, wenn es in Joghurt, Shakes oder Ähnliches eingerührt wird.
Zusätzlich gibt es als Variante das Schoko-Multi Pulver – ideal für Kinder.

Benötige ich ein extra Vitamin D / B Komplex / Eisen … Präparat zusätzlich zum Multi?

Im Allgemeinen, nein.
Das Multi ist generell so konzipiert, dass alle Einzelpräparate bezüglich der enthaltenen Vitamine und Mineralien ersetzt werden können. Dennoch kann es manchmal therapeutisch sinnvoll sein, zusätzlich Einzelpräparate zur Erhöhung der Dosis eines bestimmten Stoffs einzunehmen.

Werden die fettlöslichen Vitamine DEKA in Pulverform genauso gut vom Körper aufgenommen, wie in öliger Tropfenform?

Bei der Einnahme des Multis zu einer Mahlzeit ist die Aufnahme der fettlöslichen Vitamine gewährleistet.

Kann das Multi trotz des Iods bei Schilddrüsenproblemen eingenommen werden?

Jede Zelle unseres Körpers braucht Iod, auch bei vorliegenden Schilddrüsenproblemen. Die Basisversorgung an Iod ist wichtig. Überschüsse hingegen sollten vor Allem bei Schilddrüsenüberfunktion vermieden werden. Individuell könnte ein langsames Einschleichen versucht werden. Bei einem aktiven Morbus Basedow sollte kein Iod eingenommen werden. In Remission können Iodspiegel unter engmaschiger Kontrolle vorsichtig wieder aufgefüllt werden.
In der Schwangerschaft sind die empfohlenen 230µg Iod am Tag essenziell wichtig aufzunehmen, auch bei vorliegenden Schilddrüsenerkrankungen wie z.B. Hashimoto.

Liegen die Vitamine in ihrer bioaktiven Form vor?

Alle Vitamine liegen in ihrer bioaktiven Form vor: Vitamin B9 als Folat, Vitamin B12 als Methylcobalamin, Vitamin B2 und B6 in der Phosphatform. Alle weiteren Vitamine sind generell nur in der bioaktiven Form erhältlich.
Die Ausnahme ist das Vitamin B1, da hier die aktive Form nicht kommerziell erhältlich und auch nicht zur Supplementierung geeignet ist. Sie ist auch nicht in Studien beforscht.

Was muss ich bei der Einnahme von Medikamenten beachten?

Bei der regelmäßigen Einnahme von Medikamenten erhöht sich der Nährstoffbedarf (z.B.
Vitamin A bei u.a. Colchicin, Colestyramin, Neomycin, Antiepileptika
Vitamin B1 u.a. bei oralen Kontrazeptiva („Pille“), Antazida
Vitamin B2 u.a. bei lang andauernder Antibiotikabehandlung, Antidepressiva, Antiepileptika, oralen Kontrazeptiva, Zytostatika
Vitamin B3 u.a. bei Diazepam, L-Dopa, Paracetamol, Phenytoin
Vitamin B6 u.a. bei oralen Kontrazeptiva, Antiepileptika, L-Dopa
Vitamin B7 u.a. bei Antibiotika, Antiepileptika,
Vitamin B9 u.a. bei oralen Kontrazeptiva, ASS, Diuretika, Metformin, Folsäureantagonisten wie Methotrexat
Vitamin B12 u.a. bei Metformin, Antazida, Protonenpumpenhemmer (z.B. Omeprazol), Ranitidin, Cimetidin, orale Kontrazeptiva
Vitamin D u.a. bei Antiepileptika, Glucocorticoide
Vitamin E u.a. bei Antiepileptika, Colestyramin, Neuroleptika
Vitamin K2 u.a. bei Vitamin-K-Antagonisten (Warfarin, Phenprocoumon)
Magnesium u.a. bei ACE-Hemmer (Blutdrucksenker), orale Kontrazeptiva, Glucocorticoide, Cisplatin, Furosemid
Kalium u.a. bei Clucocorticoiden, Penicillinen, Thiaziden, Furosemid
Selen u.a. bei Diuretika, Chemo-/Strahlentherapie
Zink u.a. bei oralen Kontrazeptiva, Lipidsenkern, Chemo-/Strahlentherapie, ACE-Hemmer, Antazida, Diuretika, Tetracycline
Eisen u.a. bei ASS, Antazida, Clofibrate, NSAR, Colestyramin
Chrom u.a. bei Antazida
Kupfer u.a. bei Antazida, Glucocorticoide, D-Penicillamin).
Das Multi ist hier sogar hilfreich.

Ausnahmen: Vitamin K2 kann bei gleichzeitiger Einnahme von Vitamin-K-Antagonisten die Einstellung der Blutgerinnung beeinträchtigen. Vitamin B6 kann zu einem Wirkungsverlust von L-Dopa führen. Ab über 1mg/Tag kann Vitamin B9 die Wirksamkeit von Antiepileptika senken. In sehr hoher Dosierung ist bei gleichzeitiger Gabe von Folsäure-Antagonisten (z.B. Methotrexat) eine gegenseitige Wirkungshemmung nicht auszuschließen. Die Einnahme von Vitamin D kann bei gleichzeitiger Einnahme von Thiaziden das Risiko einer Hypercalcämie erhöhen. Bei AT1-Blockern, kaliumsparenden Diuretika, ACE-Hemmern, Cisplatin und Aminoglykosid-Antibiotika besteht bei Einnahme von Kalium das Risiko einer Hyperkaliämie. Diese Liste an Arzneistoffen enthält nur die häufigsten Wechselwirkungen und Kontraindikationen und ist nicht als vollständig anzusehen.

Bei Einnahme von Medikamenten empfiehlt sich ein Einnahmeabstand von 1-2 Stunden bzw. nach den Empfehlungen des Arztes vorzugehen.

Muss man das Multi vor einer Laboranalyse absetzen?

Manche Laboranalysen/Blutanalysen könnten durch Biotin (Vitamin B7) verfälscht werden, deswegen empfehlen wir ein entsprechendes Absetzen 4 Tage vor Blutentnahme. Bitte mit dem behandelnden Therapeuten besprechen.

Mein Urin ist nach der Einnahme des Multi sehr gelb. Woran liegt das?

Vitamin B2 (Riboflavin) ist auch ein Farbpigment und verursacht den gelben Urin. Das ist vollkommen harmlos.

Warum kann sich der Stuhlgang durch die Einnahme des Multi verändern?

Alle Magnesiumverbindungen können Veränderungen des Stuhlgangs erzeugen. Besonders, wenn man die Magnesium-Supplementierung noch nicht gewohnt ist. Es kann helfen, das Multi einzuschleichen und es direkt zu den Mahlzeiten dazu zu nehmen oder es direkt in die Mahlzeit (z.B. Smoothie) zu mischen.

Tipp bei empfindlichem Magen/Darm: 1 TL Flohsamenschalen mit dem Multi zusammen in Wasser verrühren und zu oder nach einer Mahlzeit einnehmen.

Häufige Fragen: Inhalt

Warum ist beim ersten Öffnen ein kleines Loch in der Schutzfolie zu sehen?

Das Loch ist Teil des Abfüll- und Versiegelungsprozesses des Pulvers. Die Folie würde sonst beim Verschweißen platzen.

Ist das Multi vollständig vegetarisch/vegan?

Ja, das Multi Pulver ist vegan. Auch das enthaltene Vitamin D3 ist vegan, es wird aus Algen extrahiert.

Handelt es sich beim Johannisbeer-Pulver ausschließlich um natürliches Pulver oder sind Aromastoffe beigefügt?

Das Johannisbeer-Pulver besteht zu 100% aus Bio-Johannisbeere. Diese wird erst gefriergetrocknet, danach gemahlen. In Bio-Produkten ist es rechtlich nicht erlaubt, Vitamine und Mineralien zuzusetzen. Deshalb darf der Hinweis, dass die Johannisbeere aus biologischem Anbau stammt, nicht auf dem Produkt vermerkt sein.

Sind die Vitamine im Multi natürlich? Wie werden sie hergestellt?

Alle Vitamine im Multi liegen in ihrer naturidentischen Form vor. Bei den meisten Vitaminen steht ohnehin nur die naturidentische Form käuflich zur Verfügung. Bei einigen Vitaminen wie Vitamin E stehen auch nicht naturidentische Formen zur Verfügung, welche selbstverständlich nicht genutzt werden.

Ist das enthaltene Vitamin E natürlich?

Ja, das Vitamin E ist eine natürliche Tocopherol-Mischung, die aus Pflanzen extrahiert wird. Es sind alle 4 Tocopherole (alpha, beta, gamma und delta) enthalten.

Sind künstliche Süßungsmittel enthalten?

Nein, es ist lediglich eine kleine Menge eines natürlichen Steviaextrakts enthalten.

Wie ist das mit Zusatzstoffen?

Entgegen der gängigen Meinung ist es nicht immer möglich, ein Nahrungsergänzungsmittel ohne Zusatzstoffe herzustellen. Einige Vitamine sind als Rohstoffe gar nicht ohne Zusatzstoffe käuflich. Da diese Zusatzstoffe auf dem Etikett nicht deklariert werden müssen, bleibt das für die Kunden verborgen. Konkret handelt es sich hierbei um die Vitamin E, D3, A und meist auch K2. Diese sind aus Stabilitätsgründen nicht als Reinstoff, sondern immer mit Zusatzstoffen erhältlich. Das betrifft nicht nur Pulver, sondern auch flüssige Zubereitungen dieser Vitamine, in welche fast immer Antioxidationsmittel zugesetzt werden. Es wird darauf geachtet, dass nur gesundheitlich unbedenkliche Zusatzstoffe verwendet werden. Rohstoffe, welche Butylhydroxytoluol, Butylhydroxyanisol, DL-alpha Tocopherol sowie unnatürlich modifizierte Stärken enthalten, werden nicht genutzt. Hauptsächlich enthalten ist Gummi Arabicum (Harz des Akazienbaums), sowie kleine Mengen (wenige Milligramm pro Tagesdosis) von Siliciumdioxid, pflanzlichem Öl, natürlichem Vitamin E, Zucker, Maltodextrin, Natriumascorbat, unmodifizierte Stärke und Tricalciumphosphat. Daraus ergeben sich teilweise geringe Schwankungen der Inhaltsmengen bei den unterschiedlichen Chargen.

Welche Menge an MSM/Schwefel ist im Multi enthalten?

MSM (Abkürzung für Methylsulfonylmethan) ist eine organische Schwefelverbindung, welche ca. 34 % elementaren Schwefel enthält. Somit stammen die 850mg Schwefel im Multi aus 2,5g MSM.

In welcher Form ist das Magnesium enthalten?

750 mg Magnesium liegen in Form von Magnesiumcitrat vor. Etwa 1% der Masse von Magnesiumcitrat sind Magnesium. In etwa 4,9 g Magnesiumcitrat sind die 750 mg Magnesium enthalten.

Die Wirkung einer hochwertigen Basisversorgung

Eine umfangreiche Versorgung des Organismus mit allen wichtigen Vitaminen, Mineralstoffen und Spurenelementen sorgt für ein breites Wirkspektrum.

Immunsystem
In einer hochwertigen Basisversorgung sind mit den Vitaminen B6, B9, B12, C, A und D3, sowie Zink, Kupfer, Eisen und Selen alle wesentlichen Mikronährstoffe enthalten, die zu einer normalen Funktion des Immunsystems beitragen.
Vitamin C unterstützt die normale Funktion des Immunsystems auch während und nach intensiver körperlicher Betätigung.

Kraft und Energie, weniger Müdigkeit
Eine hochwertigen Basisversorgung enthält neben Magnesium und Eisen auch die Vitamine B2, B3, B5, B6, B9, B12 und C, welche zur Verringerung von Müdigkeit und Ermüdung beitragen.

Leistungsfähigkeit und Vitalität
Eine hochwertigen Basisversorgung liefert reichlich Magnesium, Kupfer, Eisen, Jod, Mangan, Vitamin B1, B2, B3, B5, B6, B7 und B12. Diese Mikronährstoffe unterstützen einen normalen Energiestoffwechsel.

Prävention und Zellschutz
Vitamin B2, C, E und Zink, Kupfer, Selen und Mangan unterstützen dabei, die Zellen vor oxidativem Stress zu schützen. Vitamin E schützt zudem die DNA, Proteine und Lipide vor oxidativen Schäden. Ein erhöhter Homocystein-Spiegel gilt als Indikator für eine Gefährdung der Gefäßgesundheit. Die B-Vitamine B6, B9 und B12 tragen zu einem normalen Homocystein-Stoffwechsel bei. Magnesium, Zink, Eisen und die Vitamine B9, B12 und Vitamin D3 haben eine Funktion bei der Zellteilung, während Vitamin A eine Funktion bei der Zellspezialisierung innehat.
Zink trägt zu einer normalen DNA-Synthese bei.

Herz-Kreislauf
Das enthaltene Vitamin B9 wird für eine normale Blutbildung benötigt. Die Vitamine B6 und B12 tragen zu einer normalen Bildung roter Blutkörperchen bei, ebenso wie Eisen, welches auch für die Bildung des roten Blutfarbstoffs Hämoglobin unerlässlich ist. Während Vitamin B2 die Erhaltung normaler roter Blutkörperchen unterstützt, trägt Vitamin C zu einer normalen Kollagenbildung bei, was wiederum für eine normale Funktion der Blutgefäße wichtig ist. Kalium
trägt zur Aufrechterhaltung eines normalen Blutdrucks bei. Bezüglich einer normalen Blutgerinnung spielt Vitamin K2 eine Rolle.

Knochen, Gelenke und Muskulatur
Für eine normale Kollagenbildung und eine normale Knorpel- und Knochenfunktion braucht der Organismus Vitamin C. Zusätzlich tragen die Mikronährstoffe Vitamin D3, Vitamin K2, Magnesium, Zink und Mangan in der Basisversorgung zu der Erhaltung normaler Knochen bei. Stürze sind ein Risikofaktor für
Knochenbrüche, die vor allem in Verbindung mit einer instabilen Körperhaltung und Muskelschwäche einhergehen. Vitamin D3 kann in diesem Zusammenhang die Sturzgefahr verringern. Es trägt zur Erhaltung einer normalen Muskelfunktion bei. Kalium und Magnesium unterstützen ebenfalls eine normale Muskelfunktion.

Zähne
Das in einer hochwertigen Basisversorgung enthaltene Vitamin C trägt zu einer normalen Kollagenbildung und somit zu einer normalen Funktion des Zahnfleischs und der Zähne bei. Zusammen mit Vitamin D3 und Magnesium, welche für die Erhaltung normaler Zähne wichtig sind, wird dadurch die Zahngesundheit unterstützt.

Haut, Haare, Nägel und Bindegewebe
Eine hochwertigen Basisversorgung liefert reichlich B-Vitamine. Vitamin B2, B3 und B7 tragen neben Vitamin A zur Erhaltung normaler Haut und Schleimhäute bei. Zink und Jod unterstützen ebenfalls die Erhaltung normaler Haut. Eine ausreichende Versorgung mit Vitamin C ist für eine normale Kollagenbildung und somit für eine normale Funktion der Haut von Bedeutung. Kupfer trägt zu einer normalen Pigmentierung von Haut und Haaren bei. Für die Erhaltung normaler Haare haben Zink, Selen und Vitamin B7 eine unterstützende Funktion. Auch zur Erhaltung normaler Nägel tragen Zink und Selen bei. Während Mangan für eine normale Bindegewebsbildung wichtig ist, ist eine ausreichende Versorgung mit Kupfer hilfreich für die Erhaltung von normalem Bindegewebe.

Augen
Die enthaltenen Mikronährstoffe Zink, Vitamin B2 und A unterstützen die Erhaltung normaler Sehkraft.

Kognitive Funktion, Nervensystem und Psyche
Das Nervensystem reguliert Reizverarbeitungs- und Steuerungsabläufe des Körpers. Um eine normale Funktion des Nervensystems zu gewährleisten, können u.a. die B-Vitamine B1, B2, B3, B6 und B12 sowie Vitamin C, Magnesium, Kalium, Kupfer und Jod unterstützend sein. Vitamin B1 trägt zum Erhalt einer normalen Nervenentwicklung und Nervenfunktion bei.
Zu den kognitiven Fähigkeiten gehören z.B. Aufmerksamkeit und Konzentration, Lernen, Erinnern, Problemlösung, Kreativität, die nach innen gerichtete Selbstbeobachtung, Wille usw. In einer hochwertigen Basisversorgung sind Zink, Eisen und Jod enthalten, die jeweils zu einer normalen kognitiven Funktion beitragen. Um speziell die normale geistige Leistung zu unterstützen, ist eine ausreichende Versorgung mit Vitamin B5 hilfreich.
Die Psyche umfasst u.a. Denkvermögen, Lernfähigkeit, Empfindung, Empathie, Emotionen, Wahrnehmung, Motivation. Eine Basisversorgung gewährleistet u.a. die Versorgung mit Magnesium und den Vitaminen B1, B3, B6, B7, B9, B12 und C, welche wiederum zu einer normalen psychischen Funktion beitragen.

Schilddrüse
Für die Schilddrüse enthalten sind Jod und Selen. Da die Schilddrüse eine hormonbildende Drüse ist, deren Aufgabe u.a. die Speicherung von Jod und die Bildung jodhaltiger Schilddrüsenhormone ist, trägt die Einnahme von Jod dazu bei, dass die Schilddrüse normal funktionieren und normal Schilddrüsenhormone produzieren kann. Selen unterstützt ebenfalls die normale Schilddrüsenfunktion.

Hormone
Hormone sind Botenstoffe, die an der Steuerung einer Vielzahl von Vorgängen im Körper beteiligt sind. Bestimmte Mikronährstoffe tragen zu einem ausgeglichenen Hormonhaushalt bei. So unterstützt z.B. Vitamin B6 die Regulierung der Hormontätigkeit und Zink die Erhaltung eines normalen Testosteronspiegels im Blut. Das enthaltene Vitamin B5 spielt eine Rolle für die normale Synthese und den normalen Stoffwechsel von Steroidhormonen, Vitamin D und einigen Neurotransmittern.

Blutzucker
Ein stark schwankender Blutzuckerspiegel mit erhöhten Werten nach den Mahlzeiten wirkt sich negativ auf Körpergewicht und Gesundheit aus. Der Mineralstoff Chrom spielt eine Rolle bei der Aufrechterhaltung eines normalen Blutzuckerspiegels.

Stoffwechselgesundheit
Die drei Makronährstoffe Kohlenhydrate, Fett und Protein sind die Basiskomponenten unserer Ernährung. Zu einem normalen Stoffwechsel der Makronährstoffe tragen Zink, Chrom und Vitamin B7 bei. Zink und Vitamin B1 unterstützen einen normalen Kohlenhydrat-Stoffwechsel. Vitamin B1 ist zusätzlich noch hilfreich für eine normale Energiegewinnung und Zink für einen normalen Fettsäure-Stoffwechsel. Vitamin B6 trägt zu einem normalen Eiweiß- und Glykogen-Stoffwechsel bei, Vitamin B9 unterstützt die normale Aminosäuresynthese und Mangan und Zink die normale Eiweißsynthese. Molybdän nimmt eine wichtige Rolle für den Stoffwechsel ein, indem es zur Verstoffwechselung schwefelhaltiger Aminosäuren beiträgt. Vitamin B6 trägt speziell zu einer normalen Cystein-Synthese bei.

Aufnahme und Verwertung der Mikronährstoffe
Eisen unterstützt einen normalen Sauerstofftransport im Körper. Um die Eisenaufnahme zu erhöhen, ist die Einnahme von Vitamin C sinnvoll. Kupfer trägt zu einem normalen Eisentransport im Körper bei, während Vitamin B2 und A einen normalen Eisenstoffwechsel unterstützen. Neben der Eisenaufnahme spielt Vitamin C auch noch bei der Regeneration der reduzierten Form von Vitamin E eine Rolle.
Vitamin D3 trägt zu einem normalen Calciumspiegel im Blut bei, da es die normale Aufnahme und Verwertung von Calcium unterstützt. Gleiches gilt für die Aufnahme und Verwertung von Phosphor.
Während Magnesium für ein Elektrolytgleichgewicht wichtig ist, trägt Zink zu einem normalen Säure-Basen-Stoffwechsel und zu einem normalen Vitamin A-Stoffwechsel bei.

Kinderwunsch
Zink trägt zu einer normalen Fruchtbarkeit und einer normalen Reproduktion bei. Es unterstützt somit die Fortpflanzungsfähigkeit. Für die Bildung von Samenzellen kann Selen hilfreich sein, da es eine normale Spermabildung unterstützt. Bei Kinderwunsch und auch während einer bestehenden Schwangerschaft ist die ausreichende Versorgung mit Vitamin B9 wichtig, da es zum Wachstum des mütterlichen Gewebes während der Schwangerschaft beiträgt.

Wachstum und Entwicklung von Kindern
Für die normale Entwicklung der Wahrnehmungsfähigkeit von Kindern ist Eisen von Bedeutung.
Jod unterstützt neben Vitamin D3 das normale Wachstum von Kindern. Vitamin D3 ist außerdem für eine normale Entwicklung der Knochen von Kindern erforderlich.

 

Hinweis: Multi enthält einen B-Komplex (inklusive Vitamin B2). Dies sorgt bei der Einnahme für eine harmlose, starke Gelbfärbung des Urins.

Kundenbewertungen*

Bewertet mit 5 von 5 Sternen
1 Bewertung
4 Sterne 0 0 %
3 Sterne 0 0 %
2 Sterne 0 0 %
1 Stern 0 0 %

1 Bewertung für Multi Pulver (Basisversorgung)

Bewertung hinzufügen



*Aus rechtlichen Gründen weisen wir auf Folgendes hin:

Eine Bewertung spiegelt die Meinung des Kunden und damit eine individuelle Erfahrung wider. Wir haften nicht für den Inhalt und machen uns diesen auch nicht zu Eigen. Wir bestehen darauf, dass unsere Kunden ihre Meinung frei äußern dürfen. Bewertungen sind in keinem Fall als Anleitung zur Beseitigung, Linderung oder Verhütung von Krankheiten zu verstehen.
Bewertungen können nur registrierte und eingeloggte Kunden vornehmen. Verifizierungsmaßnahmen hinsichtlich der Echtheit der Bewertungen finden statt. Aus Schutz vor Manipulation machen wir keine Angaben über diese Maßnahmen.